logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

Vater mit Sohn fühlt sich von Elternparkplatz diskriminiert und FB-Nutzer reagieren sarkastisch

Früher ist man mit Muttern zum Einkaufen, während der Vater das dafür nötige Kleingeld verdient hat. Mittlerweile sind durchaus auch Väter mit ihren Kindern in den Supermärkten zu beobachten. Doch wie schaut es draußen auf dem Parkplatz aus? Ein Vater ist empört!

1. Vater und Sohn beim Einkaufen, doch auf dem Schild ist „nur“ eine Mutter mit Kind zu erkennen. Was also tun?

 

2. Thomas fühlt sich hinsichtlich der Gleichstellung benachteiligt und postet!

 

3. Rasch meldet sich das Social-Media-Team von Rewe und gelobt Besserung.

 

4. Doch was, wenn manche Männer einfach schon viel weiter sind?

 

5. Tja, irgendwas ist halt immer!

 

6. Ob das des Rätsel Lösung sein könnte?

 

7. Wobei auch dieser Vorschlag verdammt logisch klingt: Nach dem Biergenuss muss das Auto ja sowieso stehen bleiben!

 

8. Und dabei ist die Frage nach dem eigentlichen Sinn von Elternparkplätzen noch gar nicht geklärt!

 

9. Ob der gute Arnie da wohl parken würde, zur Not auch mit Rock?

 

10. Blöde Frage, aber wo sind eigentlich unsere Kinder? Upps!

 

11. Tobias scheint von der Diskussion zunehmend genervt und antwortet nur noch mit Bildern.

 

12. Doch halt, was macht der Postillon eigentlich gerade?

 

13. Und auch die allseits beliebten Bayern schalten sich empört mit ein…

 

14. …während auch andere User die Aufregung um das Parkplatzschild nicht so ganz verstehen.

 

15. Am Ende erzählt Robert noch seine Gleichstellungs-Geschichte aus dem letzten Winter. Ja, es sind schwere Zeiten!

Bildquelle: Screenshots Facebook @REWE

Sitzt in Leipzig am Schreibtisch und schüttet dabei ganz gerne Kaffee über die Masterarbeit. Kommt…


Elternparkplatz Gleichstellung rewe

Send this to a friend