logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

In den USA wünscht sich Social Media europäische Journalisten

3 Minuten lesezeit

Pete Hoekstra behauptete 2015, dass in Europa Autos und Politiker in Flammen stünden – wegen Islamismus. Außerdem gäbe es No-Go-Zones. Nun wurde er Trumps US-Botschafter in den Niederlanden. Ein paar Journalisten hatten diese Woche dann doch ein paar Fragen zu seinen Aussagen… und es wird peinlich.

 

1. Bereits im Dezember fragt dieser Journalist bezüglich brennender Autos, Politiker und No-Go-Zonen einmal nach. Hoekstra dementiert mit #fakenews. Aber es gibt ja ein Fernseharchiv… ¯\_(ツ)_/¯

 

2. Diese Woche fragten Journalisten erneut nach einem brennenden Politiker in den Niederlanden. Er hatte keine Antwort.

 

3. Diese unglaubliche Pressekonferenz ging nicht an der Washington Post vorbei.

 
4. An den Lesern auch nicht. Obwohl die Journalisten eigentlich nur ihren Job gemacht haben, sind die Facebook-User neidisch.

 

5. Niederländer im Weißen Haus? Her damit!

 

6. Die Amerikaner scheinen auch nicht gerade stolz auf ihren Botschafter.

 
7. Denn ja, er hatte sich ja schon im Dezember blamiert…

 

8. Hier ist Unehrlichkeit eben fehl am Platz.

 

9. Ein Botschafter sollte das respektieren.

 

10. Vermeintlich will ihn jetzt keiner mehr haben, Raymon. Aber danke!

 

11. Eine interessante Frage: Wie konnte er überhaupt Botschafter werden?

 

13. Vielleicht weil er jetzt ja doch Recht hatte. 😈

 

Grüße aus dem brennenden Europa!
comedy central oh snap GIF

 

Follow us on Instagram for EVEN MORE great stuff from the world of social media!

Dieser Beitrag erschien zuerst auf The Best of Social Media und De Beste Social Media.

Isabelle schläft nie & ist eigentlich immer nur am Schreiben. Sie ist nach ihren Abschlüssen…


botschaft facebook fail Fake News hoekstra newsjacking niederlande trump twitter video

Send this to a friend