logo-en logo_de social-newsletter social-facebook social-instagram social-twitter

So humorvoll kommentiert Twitter den „Porno-Tatort“

2 Minuten lesezeit

Tatort schauen ist oft Familiensache. Oder: Man schaut es mit Freunden, redet darüber. Was aber, wenn der Tatort in einer Branche spielt, über die sonst alle schweigen? Public Viewing muss spannend sein, wenn das Mordopfer eine Pornodarstellerin ist…


1. Twitter findet da zum Glück gleich die passenden Worte:

 

2. Und stellt auch die richtigen Fragen.

 

3. Insgesamt gab es in der Tat (für manche) viele neue Wörter zu lernen.

 

4. Das spiegelte sich auch in Google-Statistiken wider.


 

5. Das ist vermeintlich ein paar Zuschauern sogar genauso passiert:


 


6. Aber hoffentlich im Inkognito-Modus!

 

7. Da erinnert sich der ein oder andere gerne mal an früher.

 


8. Ach ja, wie die Gesellschaft sich wandelt.


 

9. Oder ist Fernsehen einfach realistischer geworden?

 

10. Da gibt es gleich so viel Potential für Wortwitze…


 

11. …und sooo schöne Dialoge. Wie diesen hier:


 

12. Aber ingesamt scheint es sich ja gelohnt zu haben.


 

13. So ein Tatort kommt ja auch nicht alle Tage.


 

14. Und wer es noch nicht geschaut hat, sollte sich folgendes zu Herzen nehmen:


 

Isabelle schläft nie & ist eigentlich immer nur am Schreiben. Sie ist nach ihren Abschlüssen…


ARD tatort twitter

Send this to a friend